Das sind wir.

x
Kunden
x
Kundenkontakte
x
Vermietungen
x
Verkäufe

Stop mit den steigenden Mieten! DMB fordert Mietpreisbremse.

Da bei Neuvermietungen derzeit sehr hohe Mietsprünge von Vermietern erzielt werden können, werde immer mehr Mieter in Ballungszentren und Großstädten aus Ihren angestammten Wohngegenden vertrieben. Das geht aus einem Interview zwischen der ARD und dem Bundesdirektor des Deutschen Mieterbunds (DMB) Lukas Siebenkotten hervor. Zurzeit kann man im Prinzip jeden Mietpreis verlangen wo es der Markt hergibt, denn in Deutschland gibt es keine Grenze für die Miete

in einem neuen Mietvertrag. Deshalb ist momentan auch ein sehr guter Zeitpunkt um Altmieter loszuwerden. Der DMB fordert aber eine Mietpreisbremse. Damit sollen solche Schikanen nicht mehr in der Größenordnung und Menge wie bisher stattfinden, eine Mietpreisbremse würde sich also dämpfend auf den Markt auswirken.

Weiterlesen

Aufgepasst! Maklerklausel im Kaufvertrag kann zu Mehrkosten führen

Es ist endlich soweit, Sie haben ein passendes Haus für sich in Frankenthal oder Ludwigshafen gefunden und der Notartermin ist vereinbart. Im Kaufvertrag befindet sich dann eine Maklerklausel. Hier ist Vorsicht geboten, denn eine Maklerklausel kann Mehrkosten mit sich bringen, zum Beispiel bei der Grunderwerbsteuer. Ein Notar sollte daher ausdrücklich den Käufer auf diese Klausel aufmerksam machen und diese natürlich nur auf ausdrücklichen Wunsch von Käufer und Verkäufer im Vertrag stehen lassen.

Auch die Notarkammer in Berlin weist ausdrücklich darauf hin, dass die besagte Maklerklausel im Kaufvertrag zu Mehrkosten führen kann. Ist etwa eine Formulierung wie „Der Käufer hat an den Makler eine Nachweisprovision in Höhe von 15.000 Euro inklusive 19 % Mehrwertsteuer zu zahlen“ im Vertrag vermerkt, so erhöht sich dadurch auch der Vertragswert um die Summe der genannten Maklerprovision in Euro. Die Folge dessen sind zum Beispiel Mehrkosten bei den Kaufnebenkosten der Immobilie, etwa bei der Grunderwerbsteuer. Die fünf Prozent der Grunderwerbsteuer werden nämlich ausgehend vom Vertragswert berechnet.

Weiterlesen

Fünf Jahre Anspruch auf die Beseitigung von Mängeln an einemNeubau.

Wer kennt das nicht: Wenn man sich ein neues Haus in Ludwigshafen, Frankenthal oder auch in anderen Städten gebaut hat, will man erst einmal nicht über Mängel nachdenken. Allerdings können trotzdem welche auftreten. Beseitigt werde müssen diese von der zuständigen Baufirma innerhalb der fünf Jahre nach der Abnahme der Immobilie. Wie die Beseitigung erfolgen soll, darum kann man oftmals diskutieren.

Mängel an einem neu gebauten Haus, zum Beispiel in Ludwigshafen oder Frankenthal, verjähren fünf Jahre nach der Abnahme der Immobilie. Das teilt die Anwaltskammer Schleswig-Holstein in Kiel mit. Bauherren haben nur innerhalb dieses Zeitraumes Anspruch auf die Beseitigung des Mangels. Die Baufirma bestimmt allerdings in diesem Falle die Art und Weise der Beseitigung des Mangels. Nur wenn die Vorgehensweise von vornherein völlig ungeeignet ist, darf der Bauherr diese verweigern.

Eine Beseitigung der Mängel muss ungeachtet von sichtbaren Folgen sofort beseitigt werden. Beispiel: In einem neu erbauten Haus in Ludwigshafen oder Frankenthal wird von einem Sachverständigen festgestellt, dass die Sperrlage im Keller nicht ordnungsgemäß angebracht worden ist. Obwohl der Keller noch trocken ist und es keine Schäden gibt, muss die Baufirma trotzdem den in diesem Fall vorliegenden Mangel sofort beseitigen.

Normalverdiener werden immer weiter aus den Großstädten verdrängt

Normalverdiener werden zunehmend aus den Großstädten Deutschlands verdrängt, da sich immer mehr Luxus-Wohngebiete nur für Reiche bilden. Das Wohnen in den Städten wird immer teurer. Laut einer aktuellen Studie wird deshalb eine Wohnungsbauförderung für die Zentren nahegelegt.

Nur die effiziente Förderung von Neubauten für mittlere Einkommen kann den Wohnungsmangel laut dem Ergebnis einer vom IG Bau und dem Deutschen Mieterbund aufgegebenen Studie in den Ballungszentren eindämmen. Nur so wäre der Verbleib von Haushalten mit mittleren Einkommen in den Großstädten gewährleistet. Normalverdiener können sich kaum noch eine Wohnung angesichts der rapide steigenden Mietpreise in der Stadt leisten. Sogenannte Luxus-Ghettos bilden sich zunehmend in den angesagten Stadtvierteln.

Nur Menschen mit überdurchschnittlichem Einkommen sind in den Wohnungen und Appartements vorzufinden. Auch der soziale Wohnungsbau sollte laut der Studie weiter verstärkt werden. Nur so könne der Stadtentwicklung positiv beigetragen werden. Auch die Länder sollten dem sozialen Wohnbau mit Fördermitteln, zusätzlich der 518 Millionen Euro vom Bund, zur Hilfe kommen laut der Studie.

Weiterlesen

Zwangsversteigerungen weiter im Rückgang

Auch im Jahre 2012 ging die Zahl der Häuser und Wohnungen, die Zwangsversteigert wurden, zurück. Es handelt sich dabei um 11.500 Objekte weniger als im Jahre 2011. Damit setzte sich die Entwicklung der letzten Jahre weiter fort. Das es zu immer weniger Zwangsversteigerungen von Wohnungen und Häusern kommt liegt an der hohen Nachfrage nach Immobilien.

Denn immer häufiger findet sich für ein Haus oder eine Wohnung ein Käufer, bevor es zur Zwangsversteigerung kommt. Um 15,7 Prozent ging die Zahl der Zwangsversteigerungen im Vergleich zum Jahre 2011 zurück (Quelle Fachverlag Argetra).

Weiterlesen

Die modernen Heizsysteme im Überblick

Wer in Zukunft ein neues Haus bauen möchte, der muss auch einen Teil seiner Energie selbst erzeugen. Das schreibt der Gesetzgeber vor. Welches Heizsystem ist allerdings das richtige? Lesen Sie nachfolgend die Möglichkeiten für regenerativen Heizsysteme und deren Unterschiede.

Gas- und Ölbrennwertgeräte
Obwohl Gas und Öl teure Energieträger sind erzielen aufgrund von ausgefeilter Technik moderner Geräte sehr gute Werte bei geringem Verbrauch. Bei der Anschaffung sind Sie sogar vergleichsweise am günstigsten. Der Preisvorteil wird allerdings aufgrund hoher Energiepreise schnell wieder verringert. Ein Nachteil von einem Ölbrennwertkessel ist zudem der, dass Sie für Ihn viel Platz brauchen. Anders ist dies bei Gasbrennwertkesseln.

Weiterlesen

Lohnt sich die Anschaffung einer Wärmepumpe als Heizsystem?

Wärmepumpen dienen heutzutage als effiziente Energielieferanten in einem Immobilien Neubau und haben sich mittlerweile auch zum Nachrüsten in Altbauten etabliert. Einige grundlegende Dinge sollten allerdings von Ihnen beachtet werde, wenn die Technik auch Ihre volle Effizienz entfalten kann und auch Kostenersparnisse erreicht werden.

Wärmepumpen gibt es in verschiedenen Variationen. Die drei bekannten Modelle gewinnen Ihre Energie aus der Luft, Wasser oder der Erde. Die Wärmepumpe komprimiert dabei ein integriertes Kühlmittel welches sich unter Druck erhitzt und somit die notwendige Temperatur für das Heizsystem erzeugt. Dabei arbeitet die Wärmepumpe effizienter, je höher die Temperatur der Umweltwärme ist.

Weiterlesen

Der DIX (Deutsche Immobilien Index) - Definition

Indizes, die für eine bessere Transparenz sorgen sollen, gibt es auch auf dem Immobilienmarkt. Der Deutsche Immobilien Indes, kurz DIX, gehört zum Beispiel dazu. Der Deutsche Immobilien Index basiert auf den Auswertungen einer Datenbank und zählt als sogenannter Performanceindex. Die Datenbank für die Auswertung enthält eine Vielzahl detaillierter Informationen bezogen auf die veräußerten Grundstücke. Insgesamt verfügt die Datenbank momentan über Infos zu über 3.400 Immobilien. Dazu zählen unter anderem Wohnungen, Häuser, Büros, Ladengeschäfte, des Weiteren aber auch gemischt genutzte Immobilien. Der DIX wird einmal im Jahr von der IPD (Investment Property Datenbank GmbH) veröffentlicht.

Weiterlesen

Ihre eigene Ferienimmobilie - Tipps zum Kauf

Manch einer träumt in der schönsten Zeit des Jahres von seiner eigenen Ferienimmobilie. Dass dies kein Traum bleiben muss zeigen die historisch tiefen Hypothekzinsen. Wer grundlegende Dinge beachtet, für den wird auch der Traum von der eigenen Immobilie als Feriendomizil auch kein Albtraum. Vor allem von Spontankäufen sollte man die Finger weglassen. Sie sollten sich auch auf jeden Fall über die Entwicklung der Preise für Immobilien in Ihrem Feriengebiet informieren. Das befreit Sie zumindest schon einmal vor bösen Überraschungen. Machen Sie sich schlau darüber, ob Ihr geliebter Urlaubsort auch für andere Menschen so attraktiv erscheint. Denn wenn dies der Fall ist, so steigen Ihre Chancen die Immobilie anderweitig zu vermieten und so auch die Finanzierungskosten zu senken.

Weiterlesen

Rückgang bei den Preisen für Wohnungen in guten Lagen

Im Sommer haben die Wohn- und Mietpreise für deutsche Wohnungen leicht nachgegeben. Besonders auffällig ist der Nachgang bei Wohnungen in besonders guten Wohnlagen festzustellen. Dort scheinen die Preissteigerungen Ihren Höhepunkt längst überschritten zu haben. Als Quelle dient der Wohnindex AWI des Maklerhauses Aengevelt. Diesem liegt eine Befragung von 200 Marktexperten zugrunde. Bezahlbare Wohnungen bleiben in den Wachstumskernen laut Analyse allerdings weiterhin knapp. 40 Prozent der Befragten rechnen laut der Umfrage mit weiter steigenden Investitionen in den Bau von Wohnungen. Allerdings erwarten nur 18 Prozent davon Neubau im einfachen Segment.

Alte Häuser müssen von Eigentümern nicht perfekt saniert werden

Der Bundesgerichtshof hat nun Klarheit in der Frage geschaffen, ob Vermieter bei kleineren Sanierungen die neuesten Schallschutzbestimmungen anwenden müssen, oder ob Mieter stattdessen die Miete kürzen dürfen. Eigentümer einer Immobilie müssen sich nämlich nicht nach den neuesten Schallschutzbestimmungen bei einer Sanierung halten. Vielmehr sind hier die Bestimmungen gültig, die zu der Zeit galten, als das Haus gebaut wurde. Mit dieser Entscheidung hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe einem Besitzer einer Immobilie in Mannheim aus dem Jahre 1952 Recht gegeben.

Weiterlesen

Welcher Energieausweis ist der richtige?

Nicht alle Ausweisangebote bieten die erforderlichen Informationen - und Verbraucher wissen häufig nicht, wie sie die Papiere lesen sollen.
Nach dem Ablauf mehrerer Übergangsfristen ist der Energieausweis nun seit Anfang des Jahrs für alle Wohnimmobilien Pflicht. Mieter und Kaufinteressenten können vor Vertragsabschluss verlangen, dass ihnen der Pass über den Verbrauch vorgelegt wird. Das soll ihnen erleichtern, festzustellen, welche Kosten auf sie zukommen. Doch nicht alle Angebote bieten die erforderlichen Informationen - und Verbraucher wissen häufig nicht, wie sie die Papiere lesen sollen.

Ein Energiereferent der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf sagte neulich:.."Die Datenabfragen der Aussteller sind bei den billigen Varianten meistens nicht mal ausreichend bzw. einfach falsch!!! " Das ergab eine Stichprobe des Verbraucherschutzes von ca 100 Online-Anbietern. (Zeitschrift Test)

Weiterlesen

Unverschuldeter Brand - Hauseigentümer haften auch in diesem Fall!

Da auf dem Grundstück von einem Ehepaar ein Brand entstand, müssen diese nun auch die Schäden an den Häusern der Nachbarn bezahlen. In der Nacht entstand der Brand bei einer von dem Ehepaar veranstalteten Feier. Dabei wurden die beiden links und rechts befindlichen Häuser beschädigt (es handelt sich um eine Reihenhauszeile), weil die Feuerwehr ein übergreifen des Feuers nicht verhindern konnte.

Der Gutachter ermittelte anschließend, dass der Brand durch eine defekte elektrische Leitung im Abstellraum des Hauses oder durch einen Funke von der heißen Grillkohle entstanden ist. Der Brand ging nach seiner Diagnose auch definitiv von dem Grundstück des besagten Ehepaares aus. Die Eheleute wurden anschließend von der Versicherungsgesellschaft eines Nachbarhauses auf Entschädigung beziehungsweise Ausgleich angeklagt, da sich der Schaden auch ca. 60.000 Euro belaufen hat.

Weiterlesen

Der Grundstückskauf und seine Tücken - Lesen Sie Tipps zum Grundstückskauf

Jeder der ein eigenes Haus bauen möchte muss sich erstmal ein Grundstück kaufen. Diese Hürde muss jeder nehmen, der sich den Traum für die eigenen vier Wände erfüllen will. Ausgenommen sind natürlich die Glücklichen, die ein Grundstück geerbt haben. Das Grundstück zu kaufen ist dabei keine einfache Sache. So gibt es neben den Quadratmeterpreisen, die in einigen Regionen in Deutschland immer weiter nach oben gehen, auch weitere tückische Überraschungen - seien es giftige Altlasten, ein Bebauungsplan oder Industrieansiedlungen in der Nähe.

Weiterlesen

Was ist eine Immobilienblase?

Als Immobilienblase bezeichnet man ein Preisniveau, welches ökonomisch nicht mehr gerechtfertigt ist. Sie kann für den gesamten Immobilienmarkt gelten oder nur für einen bestimmten Teilbereich. Die Immobilienblase entsteht aufgrund von Spekulationen auf immer höhere Preise. In den Immobilienpreisen enthalten sind öffentlich beförderte Wunschvorstellungen, ein Nachfragenüberhang und inflationäre Erwartungen. Bei der Immobilienblase steigen aber nicht nur die Preise für Eigentum sehr schnell, sondern auch die Mietpreise. Ein Anzeichen für eine Immobilienblase ist des Weiteren, dass die Preise für Eigentum wesentlich schneller steigen als die Mietpreise. Vermietete Objekte werden somit unwirtschaftlich. Ein Grund für solch eine Immobilienblase kann etwa im Kreditbereich oder in der Fiskalpolitik des Staates liegen.

Weiterlesen

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to http://www.services-hammer.de/